Print Friendly, PDF & Email

123. Seniorenwanderung Erdmannlistein – Bremgarten – Fischbach 27. Oktober 2017

Zur heutigen Spätherbstwanderung haben sich 21 Teilnehmer zusammen gefunden. Der Tag beginnt bewölkt, aber wir sind zuversichtlich und reisen mit der S 5 mit Umleitung über Oerlikon nach Dietikon,  wo Jörg den Morgenkaffee eingeplant hatte.

Mit der S 17 geht die Reise zu unserem Ausgangspunkt weiter über Bremgarten und einer tollen Aussicht über das Reusstal. Erdmannlistein ist die Station inmitten der waldigen Gegend und wer hat diesen Namen schon gehört?

Jörg und Linda führen uns heute in Steinzeitliches und idyllisches im Bremgartner Wald. Nur nach kurzer Gehzeit erreichen wir diesen sagenumwobenen Stein – Altar „Erdmannlistein“. Auf zwei mächtigen Felsbrocken ruht eine 60 Tonnen schwere Steinplatte und Forscher vermuten, dass es sich um eine prähistorische Kultstätte handelt. Auf jeden Fall hat hier die Natur kräftig mitgewirkt um dieses Gebilde zu schaffen. Der Sage nach sollen sich hier eben auch Erdmannli aufgehalten haben. Der Geologe ordnet dieses Ereignis eher der Erosionen nach der Eiszeit zu. Diese Anhöhen waren früher noch waldfrei und heute bedecken mehrheitlich Buchenwälder diese Gegend.

Unsere Wanderung Richtung Bremgarten setzen wir also fort durch aschelndes Laub und die bunten Farben dieses Buchenwaldes, die der Herbst hervor zaubert. Gegen die Mittagszeit kommen wir nach Bremgarten, wir überqueren die Reuss auf  der historischen Holzbrücke. Das gut erhaltene Bollhaus vor der Brücke aus dem 16 Jh. erinnert uns an die damalige Zeit, wo der Brückenzoll eingefordert wurde.

Im Restaurant „Bijou“ in der heimeligen „Burestube“ geniessen wir unser Mittagessen, das unser Wanderleiter Jörg für uns vorbestellt hat.

Nach dem Mittagessen führt uns ein kurzer Weg durch das  Städtchen Bremgarten auf den Wanderweg nach Fischbach. Der Weg führt uns entlang der Reuss auf waldigen Wanderwegen zu unserem heutigen Zielort. Unterwegs erhalten wir eine kleine Dusche vom Petrus, aber schon bald zeigt sich der Himmel wieder heller und die Sonne eroberte wieder ihren Platz.

Um 16.03 nimmt uns der Regionale Bus mit, und wir fahren durch unbekannte Gegenden des Kantons Aargau bis zum Bahnhof Heitersberg – Mellingen. Müde aber gut gelaunt erreichen wir mit dem ÖV das Zürcher Oberland. Es war schön und erlebnisreich, mit einem herzlichen „Danke  schön“ verabschieden wir uns von Jörg und Linda und freuen uns auf die nächste Wanderung.

Dorothée Schmiedehaus

Danke Dorothée für den tollen Bericht.
27. Oktober 2017 Tourenleiter: Jörg + Linda Rinderknecht

Kosten:
ÖV 23.80 Fr./ ME 16-25.- Fr.

Witterung:
Regnerisch zum Teil sonnig

Besonderes:
keine

Statistik:
Auf 122m / Ab 196m / Total 11.5 km / Wanderzeit 3.5h

Teilnehmende: 21 Teilnehmer