Print Friendly, PDF & Email

52. Samstagswanderung vom 5. August 2017

Heidenchilen – Hedinger Weiher – Hedingen

Starterkaffee: 13 aufgestellte Wanderer stehen vor zugestelltem Café („Betriebsferien 6. August – …“). Zum Glück macht der Bus nach Heidenchilen nochmal einen Stop und nimmt uns auf. In Fahrt erspähe ich eine offene Konditorei und drücke sofort den STOP-Knopf. Also doch noch Starterkaffee und einen Bus später nach Heidenchilen.

Auf schmalem Pfad zum Wettswiler Wasserturm und dann in sanftem Auf und Ab über den Höhenrücken zwischen Säuliamt und Reppischtal. Aussichtsbänke oberhalb des Friedhofs Wettswil verführen zu einer ersten Rast. Meist in wohltuendem Schatten unter Bäumen geht es weiter, ein Stück Skulpturenweg bietet den Augen überraschende Abwechslung, und ein namenloser Seerosenweiher lädt uns ein, seine zartweissen Blumen zu bewundern.

Der für die Mittagsrast vorgesehene Grillplatz der Segelflugschule ist bereits belegt, wenig vor 13 Uhr erreichen wir aber doch noch einen schattigen Grillplatz mit Bänken, Tisch, Feuerstelle, Holz und Grillrost – und ausser uns kein Mensch weit und breit.

Gestärkt nehmen wir den Weg zum Hedinger Weiher unter die Füsse und verlängern ihn gleich noch mit einer ungewollten Schleife. Angekommen ergattern wir einen schattigen Tisch für alle, kühle Getränke sind angesagt. Eine von uns wagt sich in den idyllisch gelegenen Weiher, der früher als Löschteich diente.

Ein Stückli durchs Tobel, an zwei alten Brunnen vorbei und durch den alten Ortskern sind wir bald beim Bahnhof Hedingen, und die S5 bringt uns wieder Richtung Heimat. Danke an alle Mitwanderer für Unterstützung, Nachsicht und gute Laune!

13 TeilnehmerInnen, warmes Wanderwetter mit viel Wolken, Strecke 13.5 km mit +/- 360/410 Hm,
Gehzeit ca. 3:30 Std

Bubikon, 6. August 2017
Siegrid Faehre