Print Friendly, PDF & Email

Bergtour Surprise – 21. Juli 2017

Im Zug ab Thalwil sind alle 12 Teilnehmenden zusammen. Noch ist das Ziel nicht bekannt und wird jetzt als Wettbewerbsfrage gestellt. 3x Stanserhorn, 2x Pilatus und je 1x Buochserhorn, Brisen, Rigi, Rigi Hochflue und Oberbauenstock werden genannt. In Luzern steigen wir auf den Zug Richtung Engelberg um, für uns ist bis Niederrickenbach-Station reserviert. Die Luftseilbahn bringt uns hinauf nach Niederrickenbach 1156m. Noch zwei der genannten Gipfel wären möglich: Brisen und Buochserhorn. Franz gewinnt den Wettbewerb.

Wir beginnen um 9 Uhr den schweisstreibenden Aufstieg zum Buochserhorn. Um 11.10 Uhr stehen wir bereits beim riesigen Gipfelkreuz auf 1806m. Leider ist die Sicht durch Dunst und leichter Bewölkung etwas eingeschränkt, der Tiefblick auf den 1300 Hm unter uns liegenden Vierwaldstättersee ist aber alleweil imposant.

Da für den Nachmittag Gewitter angekündigt sind, machen wir uns schon um 11.30 Uhr an den Abstieg zum Bleikipass 1580m. Der Bleikigrat sieht von hier aus etwas abenteuerlich aus, lauter Felszacken, wo soll hier ein Weg durchgehen?

Nach einem Blick auf den Niederschlagsradar beginnen wir den Aufstieg. Der Weg ist gut, einmal eine kurze Leiter hinauf, mehrmals links oder rechts an den Felsen vorbei, ein paar Kletterstellen zwischen den Felsen und schon ist der Grat überwunden. Um 12.50 Uhr sind wir auf dem Musenalpgrat 1775m und machen uns nach sehr kurzer Mittagspause an den Abstieg zur Musenalp. Zwei Teilnehmende nehmen von hier die Seilbahn hinunter nach Niederrickenbach.

Um 14.15 Uhr setzen wir uns zu den Beiden auf die Terrasse der Pilgerherberge in Niederrickenbach und löschen unseren Durst. Um 15 Uhr beginnen wir die Rückreise und sind bereits um 17.18 Uhr zurück in Pfäffikon SZ

Kosten:
öV ab Pfäffikon SZ: Fr. 35.- (Gruppenbillett, Halbtax); TL-Beitrag Fr. 5.-
Besonderes:
die angekündigten Gewitter entladen sich erst am Abend
Statistik: 11.8 km; +/- 900 Hm; 4 1/2 Std.
TeilnehmerInnen: 12

22. Juli 2017   Tourenleiter: Hansruedi Keller