Print Friendly, PDF & Email

Nordicwalking Bubikon und Wolfhausen Jahresbericht 2017

Mit einem Jahresschlusshöck am 19. Dezember 17 beendeten wir das Walkingjahr 2017. Der gemütliche Höck im Rest. Blume in Bubikon gab uns nochmals die Gelegenheit für einen Jahresrückblick.

Im Januar wagten wir uns statt zu walken, mit den Schneeschuhen auf die Piste. Abgemacht ist das wir bei Schnee und Regen sowie bei Temperaturen unter 2°kein NW machen. Die Unfallgefahr ist zu hoch, deshalb sind wir auf die Schneeschuhe ausgewichen, was wir auch im neuen Jahr machen werden in der Hoffnung es hat Schnee.

Einmal sind wir ins Thermalbad nach Bad Ragaz gefahren um dem schlechten Wetter auszuweichen.

Im Sommer führten wir zwei Long Walkings durch. Dabei wurde 3-4 Stunden gelaufen und anschliessend am Ziel ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Die Rückfahrt erfolgte meistens mit den ÖV. Dieser Anlass ist sehr beliebt unter den Teilnehmer.

Im Juli fand ein „Mitsommerhöck“ bei einer Teilnehmerin zu Hause statt. Beim „Brötle“ und plaudern genossen wir den Abend nicht aber vorher noch eine Stunde zu walken!! Dann folgte die Sommerpause bedingt durch die Sommerferien. Auch während den übrigen Schulferien fällt das walken aus. Was einige unentwegte trotzdem auf die Socken lockt.

Neu haben wir beschlossen ab 1. November bis 31. März das Montagwalking ausfallen zu lassen. Die Dunkelheit in dieser Zeit ist nicht so problemlos und ist mit Gefahren verbunden. Die Beteiligung ist auch nicht sehr gross. (1-3 Teilnehmer)

Die angebotenen Lektionen dauern jeweils 1- 1,5h und das Long Walking 3-4h. Im Anschluss an die Lektionen wird meistens noch einen Kaffee genossen.

Im Jahr 2017 haben total 345 WalkerInnen teilgenommen.

Leider muss Herbert wegen Unfall pausieren und mich hat es im Sommer auch erwischt durch einen Sturz mit dem Fahrrad. So musste Kurt den Mittwochmorgen ganz übernehmen. Herbert wünsche ich gute Besserung und Kurt herzlichen Dank für die Mehrarbeit.

Der jährliche Beitrag beträgt Fr. 50.-, daraus werden die Leiter bezahlt und den Mitsommerhöck sowie einen Teil des Jahresschlussessen. Aus der Vereinskasse NF-RTB wird keinen Beitrag benötigt, somit sind wir unabhängig von dieser. Der von uns verlangte Beitrag gab Anfangs zu Diskussionen Anlass. So war man der Meinung dass die Leiter daran verdienen und wir keine Vorbereitung brauchen für die Lektionen. Es führte auch zu Austritten aus der Sektion und zwei gehen jetzt selbständig walken. Es ist ja alles freiwillig und wir freuen uns über zwanzig zufriedene TeilnehmerInnen die regelmässig mitmachen.

Gerne ist jedermann herzlich eingeladen an 2-3 Lektionen teilzunehmen um zu Schnuppern. Stöcke werden am Anfang zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns über jeden Neuzugang und instruieren die Anfänger, den walken ist nicht nur mit Stöcken spazieren gehen.

Das Leiter Team wünscht allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2018.

  1. Dezember 2017 Walkingteam : Jörg, Kurt, Herbert

Kosten:
Wir sind selbsttragend

Witterung:
Wetterfest

Besonderes:
Nichts

Statistik:
Wir brauchen keinen Leistungsnachweis!

Teilnehmende: verschieden

Link:  NW Merkblatt2018