Von Samedan über den Albulapass nach Tiefencastel

Datum/Zeit
Do. 13. Jul 2017, Ganztägig

Leitung
Erika Senn-Deiss, 055 245 16 64 / 079 379 53 21, info@georeisen.ch


Besammlung:         
Wird nach Eingang der Anmeldungen bestimmt.

Anreise:                    
Fahrt mit PW und Veloständer nach Tiefencastel und weiter mit der Rhätischen Bahn von Tiefencastel nach Samedan
Oder: mit Bahn Rapperswil ab 6:33h und Fahrt nach Samedan

Velotour:                  
Insgesamt ca. 45 km. Aufstieg total 817m, Abfahrt 1674m.
Gemütlich fahren wir auf dem Inndamm von Samedan nach La Punt. Etwas weniger gemütlich aber durchaus machbar, überwinden wir die 650 Höhenmeter von La Punt auf den Albulapass. Von jetzt an geht’s bergab! Es erwartet uns ein langes  Abfahrtsvergnügen bis hinunter nach Tiefencastel. Je nach Tageszeit bestimmen wir, wie viel Zeit wir am Lai da Palpuogna verbringen wollen. Wir geniessen die hübschen Dörfer Bergün und Filisur. Die Wälder rechts und links der Strasse verbergen manches Pilzgeheimnis.

Rückreise:               
Ab Tiefencastel mit Bahn oder Auto.

Karte:                        
1:50’000 Blatt 258 Bergün.

Ausrüstung:            
Gut funktionierendes Velo, Flickzeug, gefüllter Bidon, Jacke für die lange Abfahrt.

Verpflegung:           
Mittagessen unterwegs im Restaurant oder wer will aus dem Rucksack!

Kosten:                     
Bahn 55.- (mit Halbtax) plus Velotageskarte oder: Autoanteil plus Bahn 22.50 plus Velotageskarte.  Essen und Trinken im Restaurant.

Anmeldung:            
So bald als möglich, damit ich weiss ob auch jemand mitkommt! Spätestens bis Montag, 10. Juli.

Versicherung:         
Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen.

Auskunft:                 
Mittwoch, 12. Juli ab 12 Uhr per E-mail oder SMS von der Tourenleiterin.

Bemerkungen:        
Wegen der aufwändigen Anfahrt wird die Tour nur bei gutem Wetter durchgeführt. Schweiz Mobil gibt die Fahrzeit mit rund 4 Stunden an. Auch wenn wir für den Aufstieg zum Albulapass mehr Zeit brauchen sollten, bleibt uns genügend Zeit für Pausen zwischendurch.

Ich freue mich auf diese tolle Tour mit möglichst vielen Teilnehmenden!
Erika Senn