Print Friendly, PDF & Email

Skitour Fanenstock – 4. Februar 2017

5 Skitourenfahrer haben sich angemeldet, 4 treffen sich dann in Elm und 3 starten schlussendlich die Skitour unter dem Motto: Nur wer loszieht kann umkehren! Aber es geht nicht Richtung Fanenstock. Obwohl Elm 30 cm Schnee meldet hat es am Südhang Richtung Fanenstock lediglich noch ein paar weisse Flecken. So wechseln wir die Talseite und steigen auf Richtung Kärpf. Wir nehmen den gleichen Weg wie vor 2 Wochen bei der LVS-Übung. Doch der Schnee ist nicht mehr der gleiche, nur noch Hartschnee, statt Pulverschnee. Von der versprochenen Sonne ist auch nichts zu sehen, dafür werden wir von starken Windböen begleitet.

Bei der Alp Oberebs halten wir kurz an und fragen uns, was machen wir? Barla meint: «wenn wir jetzt ins Restaurant gehen, steigen wir nachher sicher nicht mehr weiter auf!» So steigen wir noch ca. 300Hm auf, bis wir endgültig genug haben vom Föhnsturm. Wir demontieren die Felle und fahren ab zur Alp Oberebs. Der Schnee ist miserabel. Bruchharst mit vielen Spuren, wir sind froh, dass wir bald einkehren können.

Im Bergrestaurant lassen wir es uns gut gehen bei Kaffee und Kuchen. Am frühen Nachmittag starten wir den Rest der Abfahrt. Auf der Bergstrasse kommen zum schlechten Schnee noch die Spuren vom Raupenfahrzeug, mit dem der Wirt das Material für sein Bergrestaurant transportiert. Wir sind froh, dass wir heil beim Parkplatz ankommen. Nun zeigt sich auch langsam die Sonne. Bei der Rückfahrt haben wir dann Sonnenschein und blauen Himmel
Berg frei Franz

Wetter: Stark bewölkt bis bedeckt, sehr windig
Aufstieg / Abfahrt: ca. 700 Hm
TeilnehmerInnen:  4