Print Friendly, PDF & Email

Wanderwoche Scuol 30. September – 7. Oktober 2017

Sonnige Herbstwoche in liebevoll renoviertem, gemütlichem Engadinerhaus. Traumpfade für Wanderer. Und immer wieder begeistert uns die Zierlust der Rätoromanen: bei Sgrafitti, geschmiedeten Balkongittern, Sonnenuhren, Sinnsprüchen und Malereien, zu bestaunen in Scuol, Ftan (+Viehscheid), Sent (+Skulpturenweg und Bauernmarkt), Tschlin (Aprikosenstrudel war eine Wucht!), Sparsels (+Hexenstein), Fontana (Kaffeehalt am See). Unterwegs waren wir auf Engadiner und Vinschgauer Höhenweg, in Uina- und Clemingaschlucht (soweit nach Sturmschaden möglich), am Piz Nair (gebrätelt), in der Sesvennahütte gespiesen, am Quellenweg diverse Heilwasser degustiert (Glaubersalzquelle ausgelassen), uns bei der geschlossenen Jugendstil-Trinkhalle die Nasen plattgedrückt (und die tollsten Umbaupläne entwickelt), auf Alp Laret die Vogelscheuche und das neue Alpgebäude bewundert, Pilze und Kräuter heimgetragen, zwei haben die Therme genossen, abends standen Rummicub und Binokel auf dem Programm; nachher sind wir erschöpft „mit den Hühnern“ ins Bett gegangen. Zu Terrassen- und Farbsaunabenutzung sind wir nicht gekommen. Ich denke im Engadin bei solchem Wetter und Haus konnte es uns nur unverschämt gut gehen!

Bubikon, 13. Oktober 2017    Siegrid Faehre