Print Friendly, PDF & Email

122. Seniorenwanderung Alp Sellamatt – Klangweg 29. September 2017

Wettervorhersage vielversprechend, Wetter, heftige Regenschauer bei der Ankunft an der Gondelbahn nach Selamatt. Alle 17 Teilnehmer bevorzugten eine Gondel für die Bergfahrt. Auf der Selamatt angekommen triefte es weiterhin. Also ab ins Restaurant zum Kaffee.  Wir entschlossen uns den Klangweg bis nach Iltios unter die Füsse zu nehmen und dem Regen zu trotzen.
Doch schon beim Verlassen des Bergrestaurants liess der heftige Regen nach, so kehrte die gute Laune in kleinen Schritten zurück. Versteckt unter Regenschirmen und Pelerinen erfreuten wir uns an der ersten Klanginstallation. Doch niemand hatte den Mut auf die Schaukel zu steigen, so wurde diese von Hand bewegt. Nun folgten weitere Installationen wie Nachklang, Kuhlöckler, Zugspecht, Felsentöne, Klangkugel usw. Total 25 Installationen, alle haben wir jedoch nicht besucht.
Inzwischen hatte der Regen aufgehört und die Schirme wurden geschlossen, die Pelerinen im Rucksack versorgt und die gute Laune hervorgeholt. Bei der Ankunft an der Iltiosbahn waren alle einverstanden weiterzugehen bis Oberdorf.
Immer der Blick auf den Säntis, Wildhauserschafberg etc. auf der anderen Talseite. Auf unserer Seite bekamen wir Schibenstoll, Zustoll, Brisi usw. zu Gesicht. Dank dem Wetter das zusehend besser wurde. Auch die herbstlich gefärbten Bäume beginnen im Sonnenschein zu leuchten.
Es folgten noch weitere Stationen und die Zeit verging im Flug. Deshalb entschloss ich mich nicht zum  Schwendisee abzusteigen sondern direkt nach Oberdorf zu wandern. Somit hatten wir mehr Zeit um uns an den Klängen zu vergnügen. Die Zeit wurde trotzdem knapp weil um 13 Uhr das Mittagessen angesagt.
Mit einer Viertelstunde Verspätung und einer Abkürzung über eine Alpwiese wurden wir im Restaurant erwartet. Wir waren die einzigen Gäste.
Fünf Teilnehmer und der Hund entschlossen sich noch bis zur Talstation abzusteigen. Die übrigen genossen eine Talfahrt mit dem Sessellift bei schönem und trockenem Wetter mit Aussicht.
Um 16 Uhr traten wir die Heimreise mit dem Postauto ab Lisighaus an.
Trotz dem Anfangs misslichen Wetter und den Abkürzungen waren alle rundum zufrieden.
Danke allen die dem Wetter trotzten.

Jörg und Linda

17 TeilnehmerInnen, davon einen Gast und Paty der Hund.
Wanderzeit ca. 3h  ­142m,  298m/ Distanz ca. 8 km
Verpflegung im Rest. Bergstation Oberdorf