Print Friendly, PDF & Email

133. Seniorenwanderung, Aargauerweg 42, 24. Mai 2019

Bremgarten – Flachsee – Unterlunkhofen – Althäusern

Heute lädt uns ein schöner Maitag zur Seniorenwanderung ein. 17 fröhliche Wanderer treffen sich, um an diesem Tag den Aargau zu erkunden. Wir fahren mit OEV bis nach Bremgarten und auf der Terrasse vom Rest. Mon Bijou, mit Blick auf die Reuss geniessen wir unseren Morgenkaffee. Das Städtchen Bremgarten, das aus althabsburgischem Besitz stammt, wurde um das Jahr 1200 erbaut. Wir verlassen die historische Altstadt und folgen dem linken Reussufer auf dem Freiämterweg. Nach einer Stunde erreichen wir die Holzbrücke bei Hermetschwil. Von der Brücke aus bietet sich ein schöner Blick auf das Benediktinerkloster aus dem 12.Jahrhundert. Unsere Wanderung geht entlang am interessanten Reussufer weiter. Im Dominiloch treffen wir auf den Markierstein aus dem Jahre 1694. Auf der einen Seite mit der Markierung vom Kanton Zürich, auf der anderen Seite trägt der Stein die Initialen GB vom Grossherzogtum Baden.

Wir geniessen diese Wanderung entlang am Reussufer auf schönen Waldwegen, mit dem Vogelgesang im satten grün der Waldbäume. Auf dem weiteren Weg kommen wir an den Flachsee, der als Vogelschutzreservat von internationaler Bedeutung ist, von Brut- und Rastplätzen, bietet der See auch für gefährdete Wasser- und Watvögel einen Brutplatz. Hier finden Kiebitze, Rohrammer, Sumpfrohrsänger und der Eisvogel ihren Lebensraum,  der ihnen zusagt. Der Kanton Aargau weist zudem an die 40 Fischarten und fünf Krebsarten aus, auf seiner Orientierungstafel am Ufer der Reuss bei Rottenschweil.

Vom Flachsee wandern wir nach Unterlunkhofen, wo wir im Huserhof zum Mittagessen erwartet werden. Der Wirt kocht nicht nur gut, er ist auch ein ausgesprochener Naturfreund. Unter seinem Hausdach finden wir an die 30 Vogelnester für Schwalben und Mauersegler. Der rege Flugbetrieb um sein Haus hat unsere Aufmerksamkeit geweckt und ER konnte uns gleich eine vogelkundliche Lektion erteilen. Ebenso unterhält er Bienen und studiert deren Verhalten. Es war ein sehr lehrreicher Mittagshalt auf der Terrasse des Restaurants Huserhof.

Aufwärts dem Flussufer folgend führt der Weg vorbei am Weiler Werd und an den Feldern mit dem Gewächs, das durch den grossen Regen vom letzten Montag, kräftig gewachsen ist. In Althäusern nimmt uns das Postauto zurück nach Birmensdorf und mit der S 5 ins Oberland.

Es war wieder eine schöne und lehrreiche Wanderung, mit herzlichem Dank von Deinen Senioren, bis zum nächsten Mal.

Dorothée Schmiedehaus, Bericht, Tourenleitung Jörg Rinderknecht

Kosten:
26.00 Fr. inkl. TL

Witterung:
sehr schöner und warmer Frühlingstag

Besonderes:
Mittagessen im Rest. Huserhof

Statistik:
Wanderung ca.12km / +131m / -151m / Zeit ca. 3h 30min.

Teilnehmende: 17