Print Friendly, PDF & Email

64. Samstagswanderung Rund um den Cholfirst, 11. August 2018

Wir durften uns sehr glücklich schätzen, denn heute ist der erste Tag an dem die sommerliche Rekord Hitze vom Jahr 2018 deutlich nachgelassen hat. In Uhwiesen nehmen wir dann auch den Anstieg zum Waldrand, bei kühlen 22°, frisch und sportlich in Angriff.
Oberhalb Flurlingen erwartet uns der Abwart vom Sportplatz. Wir dürfen bei ihm im Clublokal unseren Starterkaffee geniessen. Bald zieht es uns weiter durch den lichtdurchfluteten Wald, vorbei an einem Aussichtspunkt, mit Sicht auf Schaffhausen und den Munot.
Um genau 10:45 stehen wir bereits vor dem imposanten, 570 m hohen Senderturm auf dem Cholfirst. Eine Aussichtsplattform auf 42 m Höhe wäre vorhanden – doch ausser unserem jüngsten Mitwanderer scheint niemand Lust zu verspüren nach schwindelnder Höhe und den 191 Stufen der Wendeltreppe.
Auch gut, dann geniessen wir eben den Waldboden und laufen weiter durch den wunderschönen Mischwald. Auf dem Weg, der Krete entlang zum Kyburgerstein – einem Stein der Geschichte erzählt, erhaschen wir ab und zu einen Blick auf den Rhein und zum Hegau. Mit dem komplizierten Verlauf der Geschichte über die Hohheitsgebiete, welcher bis ins Jahr 1452 zurückgeht, möchte ich als Tourenleiterin die Mitwanderer nicht belasten.
Um die Mittagszeit nehmen wir bereits Platz in der Anlage beim Wildensbucher Hochwachtturm. Hier wird nun dem Angebot einer weitschweifenden Aussicht entsprochen. Der Turm wurde erobert, die Gebirgsketten waren aber nur ansatzweise zu erahnen.
Die Route führt uns weiter oberhalb des Rebbergs nach Benken. Unter den schattenspendenden Bäumen in der „Guggere“ lassen wir uns mit Köstlichkeiten verwöhnen.
Dann, nun bei nachmitttäglichen höheren Temperaturen, marschieren wir, zum Glück hauptsächlich durch den Wald, nach Uhwiesen. Dort schliesst sich der Kreis der lohnenden Rundwanderung. Dankbar für den schönen Wandertag treten wir die Heimreise an.

13. August 2018 Tourenleiterin: Brigitta Huber

Kosten:
9-Uhr Pass, Halbtax Fr. 13.00, Tourenleiterbeitrag Fr. 2.00

Witterung:
Sonnig mit leichter Bewölkung 26°

Statistik:
+366 m/-366 m – 15,20 km – Wanderzeit 4 h 15 min – T1 und T2

Teilnehmende:
14 Personen und 1 Hund