Print Friendly, PDF & Email

Alp Wissboden, 30. Juli 2021

Kurztrip mit Aussicht (ursprünglich geplant für 16. Juli)

Bei strahlend blauem Himmel erreichen wir den Parkplatz Rittmarren. Zuerst auf breitem, dann auf wurzelbewachsenem, steilerem Weg gewinnen wir rasch an Höhe und dürfen schon bald den Blick auf Säntismassiv, Churfirsten, Speer u.a. geniessen. Hinter uns braut sich was zusammen, also machen wir uns lieber rasch auf den Weg zur Wissbodenalp, wo zwei es lieber gemütlicher nehmende Wanderinnen schon bald auf uns warten werden. Hinunter auf einem etwas steileren Wiesenweg blüht Mädesüss in Hülle und Fülle – also kurze Sammelpause für einen gesunden Tee. Im Wald folgen dann recht hohe Waldbeer­sträucher mit vielen Früchten. Also noch mal kleine Sammelpause. Kurz nach Zwölf treffen wir auf der Alp Wissboden ein. Die beiden, die auf den Aufstieg zum Regelstein verzichtet haben, haben Tisch und Bänke für uns reserviert. Die Wolken haben sich Richtung Süden verzogen, und wir geniessen unser Picknick. Durch etwas gar saftige, noch blühende Wiesen, später wieder auf breitem, trockenem Weg, wandern wir weiter zum Restaurant Rittmarren. Wir sind zu früh. Der Apfelkuchen ist noch nicht aufgetaut. Aber wir trösten uns mit frischen Nuss- und Mandelgipfeln. Nun geht es über den Höhenrücken mit prächtiger Sicht auf den Zürisee hinunter nach Bildhaus. Um uns die Zeit bis zur Busabfahrt zu ver­kürzen, kehren wir halt nochmals ein. Der frisch gebackene köstliche Zwetschgenkuchen rundet unseren gelungenen Kurztrip ab.

  1. Juli Siegrid Faehre

Witterung:
Sonne, Wolken, ideales Wander- und Picknickwetter, Gewitter erst um 17 Uhr (da waren wir längst am Schärme).

Statistik:
+615/-632 Hm  3:45 Std.  11.5 km  L.Variante: +465/-480Hm,      3 Std       10 km

Teilnehmende: 8