Print Friendly, PDF & Email

Alpenpässe-Weg Etappe 2 Bonaduz – Ilanz, 21. Juni 2018

Aus allen Himmelsrichtungen sammelte der OeV die Teilnehmer ein, so dass wir ab Sargans vollzählig waren. Für diese Tour war wieder einmal Frühaufstehen angesagt, so dass wir kurz nach 08.00 Uhr in Bonaduz starten konnten. Zügig durchschritten wir die Talebene, dann stetig steigend erreichten wir den höchsten Punkt des Tages von 945m ü. M. Dann folgte der steile Abstieg ins Versamer Tobel und auf der anderen Seite gezwungenermassen wieder hinauf. Da wir der Marschtabelle voraus waren, war ein Beizenabstecher in Versam geplant. Ruhetag war angeschrieben. Letztes Jahr war er noch an einem Dienstag. Pech gehabt. So zogen wir nach der zweiten Rast ohne Kaffee, aber nach dem Durstlöschen aus dem eigenen Rucksack weiter. Nach Carrera verliessen wir den offiziellen Alpenpässeweg und stiegen zum Vorder-Rhein hinab. Unter der Eisenbahn hindurch und über dessen Brücke erreichten wir den vorgesehenen Rastplatz. Die Feuerstelle, der Holzschopf, ein Tisch und eine Bank waren noch vorhanden, der Rest wurde vermutlich durch das letzte Hochwasser weggeschwemmt. Verschiedene improvisierte Sitzgelegenheiten wurden erstellt. Die Feuerstelle hatte noch Glut, die noch für einen Servelat reichte. Unter den gegebenen Umständen hielten wir die Mittagsrast relativ kurz und machten uns wieder auf die Socken zum Bahnhofbistro von Valendas / Sagogn. Dieses endtäuschte uns nicht. Alle flüssigen Wünsche wurden erfüllt. Weiter immer dem Vorderrhein entlang unter schattenspendenden Bäumen erreichten wir unser Ziel in Ilanz um ca. 15.45 Uhr mit genügend Zeit für eine letzte Durststillung, bevor uns der OeV wieder in die eingangs erwähnten Richtungen nach Hause brachte.

Statistik:
Acht Teilnehmer inkl. der Schreibende.

Wetter: Schön wie bestellt, im Verlaufe des Tages immer wärmer. Erinnerungen an die letztjährige Juniwanderung wurden wach.

Kosten: Bahn ca. Fr. 50.- ½ Tax, Tourenleiterbeitrag Fr. 5.-

Total zurückgelegte Meter: 22800, auf 737, ab 696,
Vorgesehene Wanderzeit 6 ½ Std. Wir waren schneller!!

Hombrechtikon 4.7 .2018
Der Tourenleiter Richard Bieri