Print Friendly, PDF & Email

Bergwanderung Rätschenhorn, 3. August 2022

Die siebte Ausschreibung führt endlich zum Erfolg!

08.09.2016 Rekkotour Ruth
13.10.2016 1. Ausschreibung: Ruth > abgesagt
14.09.2017 2. Ausschreibung: Hansruedi > abgesagt
05.09.2018 3. Ausschreibung: Hansruedi > abgesagt
26.08.2019 Rekkotour Hansruedi
05.09.2019 4. Ausschreibung: Hansruedi > abgesagt
06.10.2020 5. Ausschreibung: Hansruedi > Stv. Richard führt wegen Neuschnee Ersatztour Flumserberge
23.09.2021 6. Ausschreibung: Hansruedi > abgesagt
03.08.2022 7. Ausschreibung: Hansruedi > Stv. Richard > Stv. Franz und Norbert erfolgreich!

Bericht:

Leider kann Hansruedi die Tour nicht leiten, für ihn übernimmt Richard. Doch Richard wird vom Hexenschuss geplagt. Kurzentschlossen übernehme ich mit Norbert die Leitung.

Mit Bus und Zug fahren wir Richtung Bündnerland, in Landquart ist die Gruppe komplett. Die RhB bring 9 Naturfreunde nach Klosters und mit der Gondelbahn fahren wir zur Bergstation Madrisa. Nach dem Starterkaffe machen wir uns kurz nach 09:00 Uhr auf den Weg. Es ist sehr warm und die Sonne brennt, dafür haben wir eine wunderbare Aussicht in die Bündner Alpen. Bald erreichen wir den Grat und die Sicht wird auch frei ins Prättigau. Kurz vor 12:00 sind wir auf dem Rätschenhorn 2703m. Jetzt sehen wir auch die Vorarlberger Alpen.

Nach Verpflegung und ausgiebiger Pause ziehen wir los Richtung St. Antönien. Der Wanderweg ist wunderbar, aber es wird immer wärmer. So sind wir froh, dass wir die erste Alpwirtschaft erreichen und den Durst löschen können. Nach St. Antönien ist es nicht mehr weit, aber da mir die Füsse schmerzen ziehe ich es vor, den Rest mit dem Trottinett ins Tal fahren. Im Restaurant warte ich auf die anderen Naturfreunde, die erstaunlich bald eintreffen. Auch sie können noch einmal schnell den Durst löschen, bevor uns Bus und Bahn wieder nach Hause bringen.

4.August 2022          Tourenleiter: Franz Greber / Norbert Eisenring

Kosten:
ö V je nach Wohnort / Bergbahn Madrisa CHF 23.-/ Konsumation Restaurant /Tourenleiterbeitrag CHF 5.-

Witterung:
sehr heisser Sommertag, auf dem Gipfel angenehm mit etwas Wind

Statistik:
14 km / +950 / -1400 Hm / 5 ½ Std.

Teilnehmende: 9