Print Friendly, PDF & Email

Wanderwoche Splügen

Datum/Zeit
Sa 25.06.2022 - Fr 1.07.2022

Leitung
Siegrid Faehre, 055 263 18 69 / 079 883 02 40, sfaehre@gmail.com


Wanderwoche im Wakkerpreisdörfli Splügen
Das Dorf gilt mit seinen alten Steinhäusern und den sonnengebräunten Walserhäusern als eines der ältesten und typischen Passdörfer Graubündens.                                                                    

Schwierigkeit:
geplant sind Tageswanderungen zwischen 3 und 5 Stunden (T1-T3). Es wird die Möglichkeit geben, auf eigene Verantwortung  kürzere oder längere Varianten zu laufen. Unter +400 Hm habe ich nichts geplant.

Eigene Anreise
Keine Gratisparkplätze beim Haus.

Programm:
Surettaseen, Schamser Bergwiesen, Festungsmuseum Chrestawald, Fluagrind, Rundwege nach Sufers und Rheinwald, Tanazhöchi mit Tambopanoramaweg habe ich mal vorgesehen.

Unterkunft:
gemütliches, ruhiges, 2009 neu aufgebautes Walserhaus im Ortskern, Platz bis14 Personen (werde aber maximal 10 nehmen!). Die Bäder sind im Gang und müssen geteilt werden. Stube mit Kachelofen, TV, grosser Essplatz separat und Aufenthaltsraum.

Verpflegung:
Ich koche sehr gerne für Euch. Morgens: Buffet mit Müslizutaten, Obst, Joghurt, Käse, Brot, Konfl, Honig, Kaffee, Milch und Tee. Mittags: 1 mal Restaurantbesuch,
1 mal Bräteln, sonst Picknick. Abends: Einfache warme Mahlzeiten (gerne darf jemand dazu seinen Lieblingsdessert für alle zubereiten!) Gerne Mithilfe beim Tischen, Abräumen  und Spülmaschine befüllen! Anderweitige Mithilfe beim Rüsten oder Kochen nur freiwillig und gern!

Kosten:
inkl. Unterbringung, Verpflegung, Gästeabgabe, Bett- und Frotteewäsche sowie Tourenleitung, im Doppelzimmer 450 Fr., im Einzelzimmer 600 Fr.

Anmeldungen:
nehme ich in der Reihenfolge, wie sie eintreffen, bis ich zehn habe.

Karten:
Schweiz mobil Hinterrhein

Versicherung:
Wer nach dem 1.Juli absagt, zahlt 400 Fr.(deshalb evtl. eine Reiseversicherung nützlich) / Notfallpapier bitte mitnehmen!

Besonderes:
Haus und Dorf sind etwas Besonderes, und Ihr ja sowieso!

Freu mich auf uffgestellti Mitwanderer und ein blühendes  Hinterrheintal!