Print Friendly, PDF & Email

Jahresschlusswanderung, 28. Dezember 2022

Rickenbach ZH – Ossingen

Nach den Zusteigenden in Rüti, Bubikon und Zürich stossen in Winterthur weitere Teilnehmende zu uns, sodass nun alle 23 gemeinsam via Rickenbach-Attikon bis Rickenbach, Dorf an den Ausgangspunkt der Wanderung fahren.

Im Restaurant „Zur alten Mühle“ stärken wir uns mit Kaffee und Gipfeli. Um 10:15 Uhr beginnt die Wanderung, zuerst kurz ansteigend bis über die Rebhänge „Berg“. Die Aussicht bietet einiges, die Schwyzer- und Glarneralpen sind gut zu erkennen, sogar einige der Bernergipfel sind zu sehen. Immer oberhalb der Rebberge wandern wir zur Aussichtsplattform beim Reservoir Christen auf 472m, dem höchsten Punkt unserer Wanderung.

Nach kurzer Pause beginnt der Abstieg ins Thurtal, zuerst durch den Zil Dicki Wald, wo ein grosser Maschinenpark der Waldarbeiter den Weg versperrt. Bei Thalheim an der Thur werden die zwischengelagerten Zuckerrüben verladen und zur Zuckerfabrik transportiert. Auf guten Forstwegen durchqueren wir den Schlattwald, in dem bei der Rekognoszierungstour gerade eine Wildschweintreibjagd stattfand. Heute ist es ruhig, die Wildschweine ruhen gut getarnt in ihren Verstecken.

Um 12:15 Uhr kommen wir beim Asperhof an, wo wir in der Schürlibeiz zum Mittagessen erwartet werden. Die vorbestellten Menüs werden in der Reihenfolge Salat, Suppe, Spätzlitopf, Fischknusperli, Olmabratwurst und Schnitzel aufgetischt. Nach dem Kaffee setzen wir unsere Wanderung um 14:40 Uhr fort.

Anfänglich dem linken Thurufer entlang führt der Weg zu einem kleinen Biberburgsee, wo die Querung des Überlaufs ein kleines Abenteuer wird. Bei Gütighausen wechseln wir über die Brücke ans rechte Flussufer und wandern auf dem Thurweg 24 (Frauenfeld-Andelfingen) weiter. Die Tüfenauschlaufe kürzen wir ab. Später unterqueren wir die 332m lange und 42m hohe (Eisenbahn) Thurbrücke Ossingen.

Nach der Chlini Au verlassen wir das Thurtal und steigen durch das Bachtobel hinauf nach Ossingen. Nach kurzer Besichtigung der stattlichen Riegelhäuser kommen wir zum Bahnhof und treten 25 Minuten später die Heimreise an.

  1. Dezember 2022 Tourenleiter: Hansruedi Keller

Kosten:
öV: je nach Wohnort und Abo
TL-Beitrag: Fr. 10.- (inkl. Kaffee und Gipfeli)
Mittagessen je nach Menüwahl

Witterung:
Wetterglück dank Zwischenhoch: leicht bewölkt, akzeptable Fernsicht, wenig Wind, keinen Nebel

Besonderes:
Danke Heidi G. für die Zähl- und Schlussfrau-Arbeit.

Statistik:
15 km; +238/-229 Hm; 3¾ Std.

Teilnehmende: 23