Print Friendly, PDF & Email

Kirschbüten im Zugerland, 12. April 2022

Von Bubikon ging die Reise via Thalwil – Zug – zur Klinik Zugersee. In Zug haben wir noch eine sehr sympathische Allgäuerin spontan „adoptiert“. Gut gelaunt wandern wir auf breitem Weg, mit einer Rita mehr, durch den Wald. Veilchen und Buschwindröschen säumen den Weg. Dann geht es durch ein kleines Tobel endlich zu blühenden Kirschbäumen und mit Löwenzahn und Wiesenschaumkraut bestückten grünen Matten. Der Zugersee, der Pilatus und die Rigi sind unsere ständigen Begleiter. Weiter, wieder durch ein Waldstück geht es zu unserm lauschigen Picknickplatz oberhalb von Walchwil. In munterem Auf und Ab laufen wir gen Oberarth. Vor uns „grüsst“ ein noch recht verschneiter Drusberg und rechts von uns – Rigi Scheidegg. Die Vorhut verpasst den wunderschönen Weg durch blühende Obstwiesen. Ich sehe sie auf der Strasse marschieren (selbst schuld!) Nach und nach finden sich alle auf der ruhigen, gemütlichen Terrasse des „Türlihofs“ ein. Nix Zugerkirschtorte (obwohl Kirschbrauerei gerade nebenan!). Aber wir finden alle etwas nach unserm Gusto, bevor wir ns etwas später als geplant zum Bus aufmachen. Leicht erschöpft, aber zufrieden treten wir die Heimreise an.

12, April 2022 Siegrid Faehre

Witterung:
Gerade genug Sonne für den ersten Sonnenbrand, leicht bewölkter, wunderschöner Frühlingstag.

Statistik:
+485/-515 Hm     4 Std.      14.5 km

Teilnehmende: 13