Print Friendly, PDF & Email

Leichte Wanderung um den Rheinfall, Besuch im Smilestone, 8. Dezember 2022

Eigentlich ist die Tour schnell erzählt. 13 Teilnehmer starteten am Donnerstag bei der Station Schloss Laufen, die wir mit dem Neunuhrpass erreicht hatten, zum Rhein hinunter. Die Plattformen, bei denen man für fünf Franken duschen konnte, liessen wir aus. Wir stiegen hinunter zum Schiffsteg und genossen erstmal die Aussicht auf den sprudelnden Rhein.

Wir folgten dem linken Rheinufer über einen schönen Wanderweg den Fluss entlang bis zur Brücke Nohl überquerten diese ans andere Ufer Richtung Schlösschen Wörth. Auch hier wanderten wir auf natürlichem Weg das Ufer entlang zurück. Der Rheinfall zeigte sich immer mehr von Vorne und es wurde fleissig fotografiert. Nach ca. 1,5 Stunden erreichten wir Neuhausen und das Brauhaus zum Mittagessen.

Nach dem feinen Mittagessen begaben wir uns zur Modelleisenbahn „Smilestone“.Den 10 Frauen und den 3 Männern hat es gefallen worüber ich mich gewundert habe. Ich möchte nur noch sagen macht mal eine Reise dorthin, damit ihr auch staunen könnt über das kleine Detail und die Grösse der Anlage. Auch geeignet für die Enkelkinder! Vor allem die Modellschokoladenfabrik in der Lindorkugeln produziert wurden und auf deren Ausstoss man warten konnte und geniessen! Auf alle Details einzugehen führte zu weit und der Aktuar müsste zu viel aufschreiben. Also selber vorbeigehen und staunen und schauen! Wir brauchten mehr Zeit für die Besichtigung als ich gerechnet hatte.

Ein schöner Sonnenuntergang begleitete uns auf dem Weg zurück zum Schloss Laufen. In Winterthur trennten uns die Wege, weil die einen übers Tösstal nach Rüti die ÖV benutzten. Ich hoffe alle sind gut nach Hause gekommen trotz der Verspätung.

Tourendetail: T1/0 , Wanderzeit 1,5h /+119m /-114m, Besuch der Modellbahn 2h

Der Tourenleiter
Jörg Rinderknecht