Print Friendly, PDF & Email

Ski- und Schneeschuhtour Geniesser 28. März 2018

Um 8:30 Treffen wir uns in Alt St. Johann und fahren mit der Gondelbahn zur Alp Sellamatt, wo wir zuerst unseren Kaffee geniessen.

Skitour «Gluristal»
Mit den Skiern starten wir nach dem Kaffee mit dem Verbindungslift. Jedoch bis wir die Felle montiert haben holen uns die Schneeschuhläufer wieder ein, so gehen wir gemeinsam bis Hinderlücheren. Von hier steigen wir Richtung Süden auf östlich vom Gulristal. Zuerst führt die Spur durch offene Baumgruppen. Oberhalb der Waldgrenze wird die Sicht sehr diffus und wir wissen oft nicht, ob wir bergauf oder bergab laufen. Trotzdem erreichen wir den Punkt 2045. Obwohl das Wetter immer besser wird, ist nichts mit Sicht auf Walensee und Flumserberg. Wir demontieren die Felle, verpflegen uns und machen uns bereit für die Abfahrt, denn das Wetter lädt nicht ein zum Verweilen. Wir starten bei schwierigen Schneeverhältnissen, doch die Sicht und der Schnee werden immer besser. Durchs Gluristal fahren wir durch lockere Baumgruppen bei bestem Pulverschnee. Nur zu schnell sind wir wieder am Bergfuss wo wir auf der Piste zurück zum Gasthaus Sellamatt fahren, hier treffen wir gleichzeitig mit den Schneeschuhwanderern ein. Bevor wir uns auf den Heimweg machen kehren wir noch einmal ein.

Schneeschuhwanderung „Zimmertour“ auf der Selamatt

Wir wandern vom Gasthaus Sellamatt 1373m zum Gasthaus Zinggen 1433m. Hier haben die Skifahrer gerade die Felle aufgezogen und wir steigen gemeinsam auf bis Hinterlücheren 1545m, wo sich die Wege trennen. Unser nächstes Zwischenziel ist das Rügglizimmer 1647m, welches wir aber erst nach einem Umweg erreichen, weil wir zu früh vom signalisierten Trail abzweigen und erst auf 1680m den Irrtum bemerken. Beim Rügglizimmer halten wir eine kurze Trinkpause und queren dann hinüber ins Brisizimmer 1621m. Der Wanderwegweiser zu unseren Füssen zeigt wie viel Schnee da noch liegt. Weiter geht’s auf prächtigen Pulverschneehängen hinunter zur Alp Selamatt, wo wir bis zum Engiboden ausholen müssen, um eine grosse Schneewechte zu umgehen. Bei der Lochhütte machen wir Mittagspause und wandern dann, jetzt wieder auf dem signalisierten Schneeschuhtrail zurück zum Gasthaus Sellamatt, welches wir gleichzeitig mit den Skifahrern erreichen.

Das Gebiet ist ein ideales Schneeschuhwandergebiet: offener Wald, weite Alpflächen, kurze Steigungen und im Blickfeld immer die Churfirsten und den Alpstein.

  1. März 2018 Hansruedi Keller / Franz Greber

Witterung:
ziemlich bewölkt

Statistik:
Schneeschuhe:       7.5 km; +/- 400 Hm, 3 ¾ Std.

Ski:                                  +/- 672 Hm. 3 ¾ Std.

Teilnehmende: Schneeschuh 5 / Ski 4