Print Friendly, PDF & Email

Stubete Blattendürren, 15.12.2018

Bericht:
Im Jakobsbad zuerst der obligate Starterkaffee. Dann geht es gemütlich hinauf, mal über „leicht verzuckerte Wiesenhänge“, mal ein Stücklein Alpsträsschen, dann ein Stückli Radweg, dann in breiter Reifenspur über den Schneeschuhtrail, schliesslich über den Winterwanderweg nach Blattendürren. Kurz vor der Mittagsrast bricht endlich die Sonne durch den Nebel.

Nachdem wir vor der Bergwirtschaft das Buesi ausgiebig begrüsst haben, geht `s  an den festlich gedeckten Tisch in der gemütlichen Appenzellerstube. Nach dem köstlichen, sehr schön servierten Mittagessen geht es („pappsatt“) auf dem Sommerwanderweg, mit ein paar kleinen Schlenkern hinunter nach Urnäsch. Es langt kaum für einen kurzen Blick auf den historischen Marktplatz, um 16 Uhr 45 erreichen wir gerade den Zug.

Sonne und Sicht hätte ich gerne am Morgen gehabt. Aber ich denke, der Aufenthalt in Blattendürren hat alle entschädigt, auch ohne Stubete! Jedenfalls schienen alle zufrieden und wohlgelaunt!

15.Dezember 2018 Tourenleiter: Siegrid Faehre

Witterung:
Vormittags bedeckt, angenehme Wandertemperatur. Gegen 12:30 kämpfte sich die Sonne durch. Nur kleine vereiste Stellen, gut umgehbar.

Statistik:
Auf 547m / Ab 596m  11.8 km

Teilnehmende: 7