Print Friendly, PDF & Email

Übers Hörnli zum Güx, 3. November 2022

Anreise mit dem OeV nach Steg im Tösstal. Nach dem ab Rüti das Teilnehmerfeld komplett war, starteten wir um 13.30 Uhr zum Aufstieg aufs Hörnli. Beim Rietli trennten sich die Wege. Fünf entschieden sich für den Grat-Weg (sehr steil), der Rest der Gruppe nahm es gemütlicher der Strasse entlang mit einem nicht vorhergesehenem Umweg. Kurz nach 15.00 Uhr vereinigen sich die beiden Gruppen wieder auf dem Gipfel.

Da es relativ frisch war, nahmen wir vorzeitig den Abstieg unter die Füsse. Damit wir nicht zu früh am zweiten Tagesziel (Güx) eintrafen, wählte ich eine weitere Route (+20 Min.) über Chlihörnli, Gfell und das Lettenbach-Tobel. Der vorgesehene Besuchszeitpunkt in der Distelerie zur Heimat von 17.00 Uhr wurde fast auf die Minute eingehalten. Nach diversen Degustationen und Einkäufen wurden noch einmal für 20 Minuten die Füsse beansprucht, bis wir uns um 17.50 Uhr vom Bahnhof Bauma auf den Heimweg machten

Teilnehmende:
9 Teilnehmer inkl. der Schreibende.

Wetter:
Hohe Bewölkung, vereinzelte Sonnenstrahlen, trocken.

Kosten:
Bahn, je nach Anreise; Tourenleiterbeitrag Fr. 2.-

Statistik:
total zurückgelegte Meter: 11100m; 468m Auf- und 523m Abstieg; Wanderzeit 3 ½ Std.

Hombrechtikon 6.11.2022
Der Tourenleiter Richard Bieri