Print Friendly, PDF & Email

Urmiberg, 2. September 2021

Mit dem Urmibergbähnli durchstossen wir die Nebeldecke und entsteigen ihm bei strahlendem Sonnenschein. Wir wandern hinauf zum Gätterlipass. Nach kurzer Trinkpause steigt der Weg nun etwas steiler an nach Rigi Burggeist. Immer wieder lassen wir  den Blick in die Ferne schweifen. Wow!! Selbst Eiger, Mönch, Jungfrau und Wetterhorn grüssen aus der Ferne. Postkartenpanorama vom Säntis bis zum Berner Oberland und dazu nach kurzer Zeit auch tolle Sicht auf den Vierwaldstättersee! Die meisten Wanderer „knubbeln“ sich wohl um Rigi Kulm herum. Wir haben den aussichtsreichen Picknickplatz oberhalb Burggeist für uns, und auch auf der Aussichtsterrasse hat es genug Platz für die Kaffeepause. Der Haushase im „Burggeist“ kennt keine Scheu. Er läuft drinnen oder draussen frei herum und wer etwas Geduld mit ihm hat, darf ihn sogar streicheln. Auf einem zuerst breitem, später steilen schmalen Wiesenpfad geht es hinab nach Hinterbergen. Von hier schweben wir genüsslich wieder hinunter nach Vitznau. Der Bus kommt, wie bestellt. Die Autofahrer gönnen sich auf der Rückfahrt noch eine Glace mit Lauerzerseesicht. Toller Tag!

Witterung:
Traumwetter!

Besonderes:
Alle Inhaber von Halbtax-Abos aus Kosten und Zeitgründen mit Auto angereist. Danke an die unkomplizierten, flexiblen Chauffeure!

Statistik:
+620/-680 Hm., 11.5km, 3.5Std

Teilnehmende: 9