Print Friendly, PDF & Email

Wanderung zum Rotblattstübli, 26. November 2022

Vom Bahnhof Bubikon wandern wir hinauf zum Rutschberg. Durchs Ried gelangen wir zum Laufenried und bald legen wir beim Giessenweiher eine kleine Pause ein. Im Itziker Ried bestaunen wir einen, den meisten noch unbekannten kleinen See. Angelegt haben ihn die Biber, die mit einem Damm vor etwa drei Wochen den nahen Bach gestaut haben. Den Damm hatte man übrigens bereits entfernt, aber über Nacht haben ihn fleissige Biber wieder instand gestellt. Doch nun macht sich der Förster mit schwerem Gerät am Bach zu schaffen, schade! Wir schiessen noch ein paar Fotos, bevor der romantische kleine See wieder Vergangenheit ist. Bald darauf duftet es köstlich. Man könnte wohl mit geschlossenen Augen die letzten Meter zum Café Bryggan finden. Ein liebevoll gestalteter Raum mit einem verführerischen Buffet erwartet uns. Auf dem WC gibt es Vogelmusik. In der Kinderecke ein Spielbuffet, dem grossen Buffet nachempfunden, alles ist etwas speziell. Weiter gehts zum Stedtli Grünigen, über den kleinen Marktpatz mit seinen hübschen Riegelhäusern, vorbei am Schloss, dem Aabach folgend, dann am Waldrand entlang über Felder und Weiden hinauf zum Rotblattstübli. Hier „bewaffnen“ wir uns mit Kissen, Decken und Fellen und jeder findet ein Plätzli an der Sonne. Es scheint allen geschmeckt zu haben! Das Wetter verlockt uns dazu, die kleine Wanderung noch bis Riedikon zu verlängern, wo auch sogleich der Bus abfährt (wobei vier anscheinend noch bis oder bis fast nach Hause gelaufen sind). Wir haben den sonnigen Spätherbsttag sehr genossen.

27. November 2022     Tourenleiter: Siegrid Faehre

Witterung:
sonnig, windstill, vereinzelte Wolken, angenehm warm für Ende November

Statistik:
+270/-340 Hm; 18.5km; 4Std.40

Teilnehmende: 14