Print Friendly, PDF & Email

Von Neuägeri nach Zug, 18. Mai 2021

Beim 100-jährigen Wasserkraftwerk Untermühle in Neuägeri machen wir uns startklar. Wir folgen dem durch viele Stufen gezähmten Rämselbach und legen beim Brüggli einen kleinen Halt ein. Durch Wald und blühende Wiesen geht es aufwärts. Wir erblicken auch einige Orchideen. Ein Reh beäugt uns neugierig und muss natürlich als Fotosujet herhalten. Via Hünggi erreichen wir den Alpgasthof „Untere Brunegg“ – Dienstag geschlossen! Die Wirtin gestattet uns aber ein Picknick auf der gemütlichen Terrasse. Windgeschützt geniessen wir unsere Mahlzeit und ein kleines Sonnenbad.

Frisch gestärkt geht es über Kuhwiesen hinauf zum Kreuz über der oberen Brunegg. Wir freuen uns über gute Sicht auf den Ägerisee und die umliegenden Hügel und Berge. Bald darauf taucht auch der Zugersee und sein Hinterland auf. Beim Bauern in Urihof gibt es köstlichen Süssmost. Auch Kirschmost ist im Angebot und findet Absatz. Bald darauf erblicken wir die auf Grund Ihrer schönen Lage über dem Zugersee von vielen Brautpaaren begehrte Verena-Kapelle sowie das schindelbedeckte ehemalige Heiligenhüsli gegenüber. Im Inneren gibt es einen Zyklus von 12 Bildern aus dem Leben der heiligen Verena, drei Altäre, weitere Gemälde, Votivtafeln und eine kleine Kuppel. Wir folgen dem Kreuzweg zum Friedhof.

Auf dem Weg zur Altstadt werfen wir einen kurzen Blick in die Stadtkirche, erblicken die Burg, und vorbei am Pulverturm gelangen wir via Fischmarkt und Greth-Schell-Brunnen durch die sehenswerte Altstadt zum Zytturm. Besteigung ist nicht gefragt. Im Tourismusbüro meint die Dame, die beste Kirschtorte gebe es beim „Bäcker Speck“! Also nichts wie hin und sich auf dem sonnigen Vorplatz breit machen! Am Uferweg bestaunen wir noch die Fasanerie und haben dann gute Zugverbindung heimwärts. Zwar habe ich Kirschblüten nur noch an drei Bäumen erblicken können. Aber ich denke, alle haben die gemütliche einfache Wanderung genossen!

21.Mai 2021 Siegrid Faehre

Witterung:
Sonne, Wolken, ein paar Regentröpfchen, in der Höhe etwas Wind

Statistik:
+350/-600 Hm; 3.5 Std.; 12.6 km

Teilnehmende: 8