Print Friendly, PDF & Email

9. Nah-Tour, eine Halbtagestour im Naherholungsgebiet, 13. September 2022

Gück gehabt, heute ist uns noch einmal so ein richtig warmer Herbsttag vergönnt. Es herrscht eine angenehme Temperatur, nur der Himmel hat sich im Laufe des Tages zunehmend bewölkt.

Wir starten ab der Bus Haltestelle Tobel Hombrechtikon und wandern vorerst dem Tobelbach entlang, dann auf dem Bochslenholzweg hoch zur Bochslenhöhe. Ein Platz zum rundherum gucken, zu den Bergen, auf den See und das Dorf Hombrechtikon. Es gibt sogar eine Panorama-Tafel um die Berge benennen zu können. Wir lassen uns Zeit zum Verweilen und auszutauschen.

Die nächste Siedlung die wir passieren ist Lutikon am Lützelsee. Wir bewundern das prächtige Riegelhaus mit den vielen baulichen Details. Weiter führt uns der Weg dem Wisspeterbach entlang zur Seeweid. Wir überqueren die Oetwilerstrasse und wenden uns Richtung Buechstutz, umwandern das Ried Lochrein und steigen dann auf die Anhöhe beim Wannenmösli. Nun geht es abwärts über den Wannenrain. Am Hinteren Risirain ist der Weinbauer am Ernten. Durch das malerische Tobel, leider ist der Wasserfall nur ein Rinnsal, gelangen wir nach einem kurzen Aufstieg hinauf zur Risi.

Die Risi ist eine beliebte Anhöhe und Ort für Veranstaltungen der Stäfner. Die Anlage wurde kürzlich erneuert und bietet Feuerstellen, einen Brunnen etliche Bänke und sogar WCs. Dazu natürlich wieder eine traumhafte Aussicht auf Berge, See, Umgebung und Stäfa. Nachdem wir feststellten, dass wir für die Rückkehr bald eine Verbindung an der Bushaltestelle Stäfa Frohberg haben werden, trennten wir uns von dem schönen Aussichtspunkt.

Bei der Bushaltestelle verabschiedeten wir uns von den Busfahrenden, denn vier Unentwegte entschieden sich noch über das Ghei zurück nach Hombrechtikon zu laufen. Ein zufriedenes Gefühl von „was für ein wunderbarer Nachmittag den wir gemütlich wandernd zusammen verbringen durften“ blieb zurück.

17 September 2022                    Tourenleiter: Brigitta Huber

Kosten: Busbillett, Kein Tourenbeitrag für Naturfreunde,
für Gäste Fr. 2.00 in die Vereinskasse

Witterung: 25 Grad, bewölkt

Statistik: Strecke 8.86 km, Auf-/Abstiege 248/212 m,
Wanderzeit 2 h 30 min

Teilnehmende: 6