Print Friendly, PDF & Email

Hüttchopf, 24. September 2020

Sicht vom Hüttkopf über dem Nebel geniessen

Via Tannen steigen wir gemächlich hinauf zum Hüttkopf. Immer wieder bleiben wir stehen, um Berge, Dörfer, Alpen zu betrachten. Immer wieder ein Bauernhaus mit reichem Blumenschmuck und diversem Getier: schnatternde Gänse, Hochlandrinder, weidende Schafe und Ziegen recken neugierig die Hälse nach uns. Mutterkühe, Kälbli und Muni teilen sich friedlich die Weidefläche und lassen uns anstandslos passieren. Nach etwa zwei Stunden stehen wir auf dem Hüttkopfgipfel. Säntis, Iddaburg, Bodensee, Zürich, die Lägern erblicken wir u.a. Nur die Innerschweizer Gipfel verstecken sich in den Wolken. Die Sonne bricht durch, darum entscheiden wir uns für ein Gipfelpicknick.

Via Alp Überzyt erreichen wir später die Alp Scheidegg. Auf der Sonnenterasse geniessen wir Kaffee und Sicht auf den Zürisee. Die hausgemachte Panna Cotta sei noch nicht fest, schade. Wir queren die Startwiese der Gleitschirmflieger. Da uns niemand mitfliegen lässt, nehmen wir den Kammweg des Josenberges und finden diverse essbare Pilze, genug für das Nachtessen. Otto purzelt im Eifer des Sammelns in rasantem Tempo den Steilhang hinunter, jagt uns und sich einen gehörigen Schreck ein, hat sich zu unserem Erstaunen aber nicht nennenswert verletzt. Über Weiden und durch Wald erreichen wir bald das Jonatobel. Hier wird beim Wasserfall noch eine Trink- und Fotopause eingelegt, bevor es weitergeht nach Wald. Auf dem Weg zum Bahnhof wird noch der Naturkostladen „gestürmt“. Der Automat am Bahnhof, nimmt aus unerklärlichen Gründen nicht alle Münzen an, nachdem zuvor der Bubiker Automat die Scheine nicht wollte. So fährt uns der Bus davon, aber zum Glück gibt es ja nun den Halbstundentakt nach Rüti. War wider Erwarten ein wunderschöner Wandertag.

  1. September 2020 Siegrid Faehre

Witterung:
ideales Wanderwetter, wolkig mit sonnigen Aufhellungen

Besonderes:
ich bekam gestern nach dem Schweizer Wetterbericht in der Tagesschau mehr Ab- als Anmeldungen. Bei uns hat es allen Unkenrufen zum Trotz nicht geregnet.

Statistik:
+ 610/-730 Hm,  4:15 Std. 12.5 km (leichte Variante mangels Interesse gestrichen)

Teilnehmende: 5